Bilanzaufbereitung und Bilanzkennzahlen

Bilanzaufbereitung

Bilanz

 Aktiv                                     Bilanz                                            Passiv
_____________________________________________|______________________________________________________
                                             |                                  
 A. Ausstehende Einlagen auf     400.000,00  | A. Eigenkapital                   
    das gezeichnete Kapital                  |    I. gezeichnetes Kapital              1.100.000,00
                                             |   II. Kapitalrücklage                     500.000,00
 B. Anlagevermögen                           |  III. Gewinnrücklagen             
    I. Sachanlagen             3.880.000,00  |       1. Gesetzliche Rücklagen            100.000,00
   II. Finanzanlagen           1.200.000,00  |       2. Andere                            80.000,00
                                             |   IV. Bilanzgewinn                        210.000,00
 C. Umlaufvermögen                           |
    I. Vorräte                 1.500.000,00  | B. Rückstellungen
   II. Forderungen             2.500.000,00  |    I. Pensionsrückstellungen              500.000,00
  III. Flüssige Mittel           800.000,00  |   II. Sonstige                            100.000,00
                                             |   
                                             | C. Verbindlichkeiten
                                             |    I. langfristige Darlehen             2.000.000,00
                                             |   II. gegenüber Kreditinstituten        1.300.000,00
                                             |       1. davon Restlaufzeit < 1 Jahr    1.000.000,00
                                             |  III. aus Lieferungen und Leistungen    4.000.000,00
                                             |   IV. Sonstige                            390.000,00
_____________________________________________|______________________________________________________
                             10.2800.000,00                                           10.280.000,00
=================          =====================================                    ================


Informationen aus dem Anhang

  • Die ausstehenden Einlagen auf das gezeichnete Kapital sind nicht eingefordert
  • Die Pensionsrückstellungen sind als langfristig, die sonstigen als kurzfristig zu betrachten
  • Vom Jahresüberschuss wurde bereits der Mindestanteil in die gesetzliche Rücklage eingebracht
  • Vom Jahresüberschuss werden 5 € je Aktie (Bennwert 50 €) ausgeschüttet
  • Die Passiv-Positionen C3 und C4 sind kurzfristig


A.) Bilanzaufbereitung (einfache Strukturbilanz)

  • Bereinigung von Bilanzpositionen
  • Verkürzung der Zahlenwerte
  • Gliederung der Bilanz nach bestimmten Gruppen
   Aktiv                                                                                     Passiv
  _______________________________________________ __________________________________________________
 |                                               |                                                  |
 | ANLAGEVERMÖGEN                                | EIGENKAPITAL                                     |
 | Sachanlagen      3.380.000,00                 | Gezeichnetes Kapital   700.000,00                |
 | Finanzanlagen    1.200.000,00 = 5.080.000,00  | Rücklagen              680.000,00                |
 |                                               | Gewinnvortrag          100.000,00 = 1.480.000,00 |
 | UMLAUFVERMÖGEN                                |                                                  |
 | Vorräte          1.500.000,00                 | FREMDKAPITAL                                     | 
 | Forderungen      2.500.000,00                 | langfristig          2.800.000,00                | 
 | Flüssige Mittel    800.000,00 = 4.800.000,00  | kurzfristig          5.600.000,00 = 8.400.000,00 | 
 |                               = 9.880.000,00  |                                   = 9.880.000,00 |
 |_______________________________________________|__________________________________________________|


Bilanzkennzahlen

B.) Ermittlung einiger wichtiger Bilanzkennzahlen und deren Bedeutung für das Unternehmen

Kapitalstruktur

                      EK            1.480.000,00
Eigenkapitalquote = ------ * 100 = -------------- * 100 = 14,98% = 15% (Alles unter 20% ist schlecht, alles über 50% Gut)
                      GK            9.880.000,00


                      FK            8.100.000,00
Fremdkapitalquote = ------ * 100 = -------------- * 100 = 85,02% = 85%
                      GK            9.880.000,00


                      FK            8.080.000,00
Verschuldungsgrad = ------ * 100 = -------------- * 100 = 567,57
                      EK            1.480.000,00


Vermögensstruktur: Konstitution

                      AV            5.080.000,00
Anlagenintensität = ------ * 100 = -------------- * 100 = 51,41%
                      GV            9.800.000,00


                      AV            5.080.000,00
Konstitution =      ------ * 100 = -------------- * 100 = 105,833
                      UV            4.800.000,00


Anlagendeckung: Investierung

                     EK            1.480.000,00
Deckungsgrad   I = ------ * 100 = -------------- * 100 = 29,13%
                     AV            5.080.000,00


                     EK + FK(lang)           1.480.000,00 + 2.800.000,00
Deckungsgrad  II = ---------------- * 100 = ----------------------------- * 100 = 84,25%
                        AV                           5.080.000,00


                     EK + FK(lang)           1.480.000,00 + 2.800.000,00
Deckungsgrad III = ---------------- * 100 = ----------------------------- * 100 = 65,05%
                     AV + UV(lang)           5.080.000,00 + 1.500.000,00


Liquidität: Zahlungsbereitschaft

                        Flüssige Mittel             800.000,00
Liquidität 1. Grades = ----------------- * 100 = -------------- * 100 = 14,29%
(Barliquidität)           Vblk(kurz)              5.600.000,00


                        Flüssige Mittel + Forderungen           800.000,00 + 2.500.000,00
Liquidität 2. Grades = ------------------------------- * 100 = --------------------------- * 100 = 58,93%
                                Vblk(kurz)                            5.600.000,00


                            UV               4.800.000,00
Liquidität 3. Grades = ------------ * 100 = -------------- * 100 = 85,71%
(Umsatzliquidität)      Vblk(kurz)           5.600.000,00


Glossar

  EK = Eigenkapital
  FK = Fremdkapital
  GK = Gesamtkapital
  
  AV = Anlagevermögen
  GV = Gesamtvermögen
  UV = Umlaufvermögen
  
Vblk = Verbindlichkeiten

Kapitalstruktur
  Eigenkapitalquote: Das Verhältnis vom Eigenkapital zum Gesamtkaptial
                     Minimum 20% um weitere Kredite zu erhalten, ideal 50%
  Fremdkapitalquote: Das Verhältnis vom Fremdkapital zum Gesamtkaptial
                     ideal bis max. 50%
  Verschuldungsgrad: Das Verhältnis zwischen Fremdkapital und Eigenkapital
  
Vermögensstruktur
  Anlagenintensität/Anlagenquote: Verhältnis zwischen Anlagevermögen und Gesamtvermögen
  Anlagendeckung: Gibt an wie weit die Anlagen (Maschinen, Gebäude, Grundstücke, Büro- und Geschäftsausstattung, Fuhrpark) 
                  mit Eigenkapital abgedeckt sind. Goldene Bilanzregel 100% (->Anlagen zu 100% mit EK gedeckt)
  
Anlagendeckung
  Deckungsgrad   I: Beschreibt die Abdeckung der Anlagen mit dem Eigenkapital 
  Deckungsgrad  II: Beschreibt die Abdeckung der Anlagen mit dem Eigenkapital, 
                    hier wird das Fremdkapital langfristig (Vblk) mit eingerechnet
  Deckungsgrad III: Gibt darüber Auskunft, inwieweit das Anlagevermögen und die Vorräte durch das Eigenkapital und 
                    das langfristige Fremdkapital finanziert werden können. Zielwert 100%

Liquidität
  Liquidität 1. Grades (Barliquidität): Gibt an wie weit Verbindlichkeiten noch mit den flüssigen Mitteln abgedeckt werden können
  Liquidität 2. Grades: Erweitert die flüssigen Mittel um offene Forderungen
  Liquidität 3. Grades (Umsatzliquidität): Hierbei werden die flüssigen Mittel um die kurzfristigen Forderungen und 
                                           die Vorräte ergänzt und mit den kurzfristigen Verbindlichkeiten ins Verhältnis gesetzt

bwlwk/bilanzaufbereitung_kennzahlen.txt · Zuletzt geändert: 2015/07/06 22:32 (Externe Bearbeitung)