Verbindungsorientierte- und Verbindungslose Kommunikation

Verbindungsorientierte Kommunikation (connection oriented)

Definition

  1. Auswahl des Kommunikationspartners vor beginn der Informationsübermittlung
  2. Aufbau einer Verbindung zwischen den beiden Endpunkten
  3. Daten durchlaufen immer den selben Weg
  4. Daten werden in der Sendereihenfolge empfangen
  5. Treten Probleme bei der Übertragung auf wird die Gegenseite informiert
  6. Die Leitung für die Kommunikation bleibt die gesamte Dauer bestehen.


Anwendung

  1. Telefon
  2. Standleitungen von ISP (Internet Service Provider) → Firmen


Verbindungslose Kommunikation (connectionless)

Definition

  1. Datenaustausch zwischen Rechnern, bei denen zwischen den jeweiligen Teilnehmern keine Verbindung entsteht und keine Empfangsbestätigung erfolgt
  2. Übertragungswünsche werden in DP gleicher Länge angelegt
  3. Datenpakete suchen unabhängig ihre Zieladresse
  4. Paketreihenfolge wird nicht unbedingt eingehalten
  5. geringer Verwaltungsaufwand


Anwendung

  1. LAN → Header mit Info über Zieladresse etc.

systemtechnik/verbindungslose-verbindungsorientiertekommunikation.txt · Zuletzt geändert: 2015/07/06 22:33 (Externe Bearbeitung)